Grönland

Reisen & Touren

Reise Grönland Reise Grönland

Grönland Sommer 2023

24. Juni - 16. Juli 2023

23 Tage

CHF 6'880.- (ab Reykjavik)
Preis inkl. Anreise ab CH/DE (Flug) auf Anfrage

Anmeldung bis 30.03.2023
(Frühbuchungsrabatt von 5% bei Anmeldung bis 30.01.2023)

Ost-Grönland

Berge, Meer und Eis dominieren die Landschaft. Ein wildes, aber ideales Seakayak-Revier. Paddeln in Grönland ist nicht nur logistisch aufwändig, es erfordert auch Erfahrung (oder viel Zeit, um sich solche anzueignen). Die Wassertemperatur bewegt sich nur wenig über dem Gefrierpunkt. Je nach Eissituation kann sie auch einmal darunter fallen. Trotzdem hat das Kayak den Inuits seit Jahrhunderten in dieser rauhen Umwelt, als zuverlässiges Transportmittel gedient. Auch heutzutage ermöglichen uns die modernen Zweier-Faltkayaks von Feathercraft beschauliches und sicheres Vorwärtskommen.

Zeichen - eindeutige - der Klimaerwärmung sind, weniger Packeis im Sommer von der Pol-Kappe, welches mit dem Ostgrönlandstrom südwärts treibt und somit das Fortkommen im Kayak zwar erschwerte, aber auch spannend machte. Je nach Wetterlage, kann der Wind zusammen mit den Gezeitenströmungen aber noch immer viel Packeis in "unser" Reisegebiet verfrachten.

Der Sermilik-Fjord auf unserem Weg zum Inlandeis jedoch wird noch immer "zuverlässig" mit gigantischen Eisbergen gespeist, von Gletschern, welche noch weit ins Meer hinaus fliessen.

Paddeln und Wandern ergänzen sich geradezu ideal. Der Wechsel zwischen jeweils einem oder zwei Tage Paddeln und regelmässigen Ruhetagen lassen einen in eine Welt eintauchen, die ihresgleichen sucht. So lassen sich einfache Besteigungen auf die bis zu 1000 Meter hohen Gipfel ab und zu auch im T-Shirt machen. Besser und kontrastreicher lässt sich eine Landschaft kaum erkunden.

Unberührte Weite und Stille prägt diese unbeschreiblichen Landschaft. Robben, Seevögel und Wale erscheinen immer unerwartet und in den letzten Jahren wurden vermehrt auch Eisbären im Sommer gesichtet, welche bisher  nur im Winter in dieses Gebiet kamen.   

Der Besuch der weit auseinander liegenden und isolierten Siedlungen ermöglichen zudem einen guten Einblick in das Leben der grönländischen Bevölkerung an der Ostküste. Noch prägen Jagd und Fischfang das Leben dieser Menschen stark. Wie sich die Veränderung des Klimas langfristig auf die Arktis und seiner Bewohner auswirkt ist ungewiss.

Die Anreise erfolgt immer über Island. Die von Vulkanen geprägte, karge Landschaft dieser Insel und die eindrücklichen Naturschauspiele lassen einen den zurückgelassenen Alltag schnell vergessen und die Vorfreude auf die bevorstehende Weiterreise nach Grönland nimmt zu!

Reisebericht Grönland 2022