Aktivferien - für anspruchsvolle und erlebnishungrige Menschen

"Ich möchte dort sein, wo mich nichts mehr an die Vergangenheit erinnert - am Meer." Sylvia Plath

Seakayaking ist eine besondere Art der Fortbewegung in Grenzbereichen, nämlich dort wo sich Wasser, Himmel und Erde berühren.

Es ist die Kunst, die sich ständig ändernde Gegenwart aus Wind, Wasser, Felsen, Farben, Gerüchen und Licht wahrzunehmen und zu geniessen.

Das Kayak ist nicht Sportgerät, sondern Fortbewegungs- und Transportmittel. Diese stille Art der Fortbewegung, auf dem Wasser, allein durch Muskelkraft, schafft tiefe Befriedigung. Die Sinne werden geweckt und die Wahrnehmung geschärft. Die Ausrüstung lässt sich leicht in den Booten verstauen und muss nicht über Stunden am Rücken getragen werden. Seakayakfahren heisst aber auch „Entdecken“ - verborgene Küstenstriche, unbewohnte Inseln und immer wieder die nähere Umgebung des jeweiligen „Lagerplatzes“. Je nach Tour, Zeit und Gebiet reicht dieses Umherstreifen vom barfüssigen Spaziergang am Strand (Mittelmeer) bis zur ausgewachsenen Bergtour (Grönland, Lofoten).